„Blockadebuch“ (Leningrad 1941-1944)

25. August 2019 - 11:00 bis 13:00

Evangelischen Erwachsenenenbildungswerk, Frėre Roger Str. 8-10

„Blockadebuch“ (Leningrad 1941-1944)

(Hrsg. von Ales Adamovitch und Daniil Granin*) vorgetragen von Deutschlehrerinnen und -lehrer aus der Aachener Partnerstadt Kostroma (RF) In dieser Lesung aus dem „Blockadebuch“ wird eindrucksvoll deutlich gemacht, welche Leiden die von der Deutschen Wehrmacht eingeschlossenen und bombardierten Leningrader Bürger, junge wie alte, ertragen mussten und wie sie über ihre Lage reflektierten.

Im Gedenkens an den Überfall auf Polen vor 80 Jahren und an die Befreiung Leningrads vor 75 Jahren werden im Rahmen der Lesung zusätzliche Aspekte eingebracht, die auf die Wichtigkeit dieser Ereignisse für das kollektive Gedächtnis des heutigen Russlands hinweisen, aber auch Anlass zum Austausch und zur Diskussion über die unterschiedlichen Formen der Erinnerungskultur in unseren beiden Ländern geben.

*Daniil Granin hielt am 27. Januar 2014 die Gedenkrede im Deutschen Bundestag anlässlich der Befreiung Leningrads 1944 nach 900 Tagen Belagerung durch die Deutsche Wehrmacht.

Zu dieser Lesung laden wir herzlich ein!
25. August 2019 (11 – 13 Uhr)
(Im Anschluss an die Lesung: Imbiss mit russischen Spezialitäten)
Haus der Ev. Kirche, Frère-Roger-Straße 8-10, Aachen
Veranstalter: Evangelisches Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen

Veranstaltungs-Flyer

 

 

ICAL