Radeln für den Frieden

1. September 2019 - 14:00 bis 18:00

Lützow-Kaserne, Trierer Strasse

80 Jahre Antikriegstag

vor achtzig Jahren verkündete Hitler am 1. September „Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen“. Mit der Lüge, Polen habe den Sender Gleiwitz überfallen, eröffnete Deutschland den 2. Weltkrieg. Nachdem schätzungsweise 65 Mio. Menschen den Tod gefunden hatten, schworen befreite KZ-Häftlinge „Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel“.

Und nun nach 80 Jahren ist Krieg – nicht nur – in Europa wieder zu Hause.

Wir, die u.a. Initiatoren, haben das zum Anlass genommen, am Antikriegstag, 1.9.2019 mit einer besonderen Aktion, mit einer stadtweiten Fahrradrallye an entsprechenden Orten darauf hinzuweisen, dass auch Aachen mehrfach Bestandteil eines Kriegskurses ist, sowohl vor 80 Jahren als auch heute. Dazu im Anhang eine erste Information.

Fahrradkorso 01.09.2019 in Aachen

14:00 – 14:40 LützowkaserneTrierer Str. 445
15:05 – 15:20 CDU-BüroMartinstr. 8
15:30 – 15:45 RathausMarktplatz
16:00 – 16:30 HauptbahnhofBahnhofsplatz
16:45 – 17:00 Eine Welt ForumWelthaus An der Schanz
17:10 – 17:40 WestfriedhofVaalser Str. 334
18:00 Elisenbrunnen, dort Teilnahme an der Kundgebung des Antikriegsbündnis und der folgenden Demonstration hin zur Verleihung des Aachener Friedenspreises (aula carolina)

Streckeninformation: Gesamtstrecke 14 km, Streckenführung moderat.

Die Initiatoren: DFG/VK, Pax Christi, Seebrücke, DIE LINKE Städteregion Aachen, VVN/BdA Aachen.

ICAL