Konsequenzen der Klimakatastrophe vor die Füße gelegt

9. August 2019 | Veröffentlicht von PM der Gruppe Extinction Rebellion Aachen / ws

extinction rebellion holt den neuen IPCC Report
von den digitalen Medien in die analoge Welt!

Extinction Rebellion Aachen hat gestern den neuen Bericht des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) in Aachen visualisiert. Kreativ und bunt übertrugen etwa 60 Menschen mit einer „Paint the Streets“-Kreideaktion in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Fakten auf die Straßen Aachens. Dies soll die Bürger auch in ihrem Alltag damit konfrontieren und sie für das Thema Klimaschutz sensibilisieren.

Wer ist Extinction Rebellion

Die Aachener Ortsgruppe von Extinction Rebellion besteht seit April und hat schon mit verschiedenen kreativen Aktionen auf die vor uns liegende Klimakatastrophe aufmerksam gemacht. Sie fordert Politik und Medien auf, die ungeschönte Wahrheit zu kommunizieren und entsprechend zu handeln. Mit Infografiken, Plakaten und Kreidezeichnungen wird über den aktuellen Status quo informiert und dazu aufgerufen, selbst aktiv zu werden. Wie der Weltklimarat dringlich warnt, sind die verheerenden Folgen schon in sehr naher Zukunft unaufhaltsam.

Null Emissionen!

Die zweite Forderung der Gruppe ist, die Nettoemissionen auf null zu senken. Um diese Ziele zu erreichen, soll die Regierung eine Bürgerinnenversammlung einberufen. Diese soll die nötigen Gesetzesänderungen so erarbeiten, dass die Belange aller Menschen und anderen Lebewesen berücksichtigt werden. Um ihre Forderungen durchzusetzen, setzt Extinction Rebellion bewusst auf zivilen Ungehorsam.

Grassrootbewegung

Extinction Rebellion Aachen ist eine offene, friedliche und gewaltfreie Grassrootsbewegung. Jeden vierten Montag im Monat findet ein Onboarding im Pfannenzauber statt. Dort wird der Vortrag „Aufstand oder Aussterben“ gehalten, Interessierte werden an Board geholt, über interne Strukturen, Werte und Ziele aufgeklärt und es besteht die Möglichkeit, die Gesichter hinter Extinction Rebellion Aachen kennenzulernen.

==> Der nächste Termin ist am 26. August, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.